TOURVORSCHLAG 2

"Tiere der Wildnis: Big Five "

Dauer: 14 Tage   |   Reisezeit: Mai – November 

Am Anfang des Trips staubt es noch ein wenig – schließlich besteht das Land zu einem großen Teil aus Wüste oder Halbwüste. Doch bei einer Reise in den Norden tauchen Sie schon bald ins grüne Namibia mit vielen tropischen Feuchtgebieten ein.

Station 1: Windhoek

Windhoek ist die Hauptstadt und größte Stadt Namibias auf 1650 Metern Höhe. Sie liegt etwa eine halbe Stunde vom internationalen Flughafen entfernt und ist damit günstiger Start- und Zielpunkt einer Rundreise durch den Süden Namibias.

Start-Highlight:

Station 2: Otavi-Region

Östlich des Etosha-Nationalparks, zwischen Windhoek und dem dicht besiedelten Norden Namibias, befindet sich die Otavi-Region. Im Vergleich zu den trockenen, sandigen Weiten des übrigen Landes ist das Otavi-Dreieck eine grüne Oase. In dieser Gegend kommt für namibische Verhältnisse überdurchschnittlich viel Niederschlag vom Himmel, was sich in einer riesigen Artenvielfalt in der Wildtier- und Pflanzenwelt bemerkbar macht. Im Otavi-Dreieck liegt außerdem der größte jemals auf der Erde gefundene Meteorit. Er soll hier vor rund 80.000 Jahren eingeschlagen sein.

Highlights:

Station 3: Caprivi-Streifen

Der schmale Landstreifen im äußersten Nordosten Namibias ist rund 400 Kilometer lang und Teil des Bwabwata Nationalparks. Das Schutzgebiet beherbergt eine große Zahl von Tieren, darunter auch die bekannten „Big Five“: Löwe, Nashorn, Leopard, Elefant und Büffel. Begrenzt wird das Caprivi-Gebiet von den Flüssen Okavango, Sambesi und Linyanti. Es ähnelt landschaftlich dem berühmten Okavango-Delta in Botswana und bietet ein eindrucksvolles Afrika-Erlebnis, wie man es sich erträumt: Mit großen Elefanten- und Büffelherden, viel Grün, hohen Bäumen und wasserreichen Flüssen.

Highlights:

Station 4: Kwando River

Die Gegend um den Kwando-Fluss bietet ausgezeichnete Möglichkeiten zur Wild- und Vogelbeobachtung, weil das beständige Wasser des Flusses eine reiche Tierwelt anzieht. Es ist eine grandiose Landschaft mit kilometerbreiten Ried- und Papyrusflächen, stillen Buchten und Lagunen voller blau blühender Seerosen. Die Fließgeschwindigkeit ist gering, das Wasser des Flusses ist klar. In dieser Region leben nicht nur über 400 Vogelarten. Der Kwando River ist auch Elefantenland. Mit seinem flachen Ufer ist er eine ideale Tränke. Und so tummeln sich dort, wo sich der Fluss wie ein riesiges Hufeisen in die Landschaft schlingt, meist große Herden von Dickhäutern.

Highlights:

Station 5: Nkasa Rupara Nationalpark

Mit rund 320 Quadratkilometern Fläche gehört der Nkasa Rupara Nationalpark zu den kleinen Wildparks in Namibia. Dafür ist er das größte Feuchtgebiet des Landes. Er liegt im südlichsten Abschnitt des Caprivi-Streifens, unterhalb des Mudumu Nationalparks, ist touristisch gesehen jedoch weniger erschlossen als der benachbarte Park. Mit seiner vielfältigen Tierwelt ist das Gebiet ein echter Geheimtipp für Naturliebhaber. Da die Straßen und Wege im Nkasa Rupara Nationalpark in der Regenzeit zu 80 Prozent überschwemmt sind, sollten Sie die Region besser in der Trockenzeit ansteuern.

Highlights:

Station 6: Victoriafälle

Diese Rundreise durch Namibia kann mit einem Besuch der Victoriafälle abschließen. Sie liegen zwischen den Grenzstädten Victoria Falls in Simbabwe und Livingstone in Sambia und gehören seit 1989 zum Weltnaturerbe der UNESCO. Mit über 1.700 Metern sind die Victoriafälle der breiteste durchgehende Wasserfall der Erde.  Besonders beeindruckend ist ein Besuch gegen Ende der Regenzeit, wenn bis zu 10.000 Kubikmeter Wasser pro Sekunde die steilen Felswände herunterstürzen.

Highlights:

Abreise: Wer nicht mit dem Mietwagen zurück nach Windhoek fahren möchte, kann das Fahrzeug in der Regel gegen einen kleinen Aufpreis am letzten Etappenziel abgeben und den Rückweg im Flugzeug zurücklegen.

Haben Sie Lust bekommen auf das Abenteuer Namibia?

Von A wie Antilope bis Z wie Zebra: Entdecken Sie die wilde Tierwelt und umwerfend schöne Landschaft Namibias! Ich freue mich darauf, eine unvergessliche Reise für Sie zu designen.

TOURVORSCHLAG 2

"Big Daddy & Big Five"

Dauer: 14 Tage | Reisezeit: Mai-Nov.

Am Anfang des Trips staubt es noch ein wenig – schließlich besteht das Land zu einem großen Teil aus Wüste oder Halbwüste. Doch bei einer Reise in den Norden tauchen Sie schon bald ins grüne Namibia mit vielen tropischen Feuchtgebieten ein.

Station 1: Windhoek

Windhoek ist die Hauptstadt und größte Stadt Namibias auf 1650 Metern Höhe. Sie liegt etwa eine halbe Stunde vom internationalen Flughafen entfernt und ist damit günstiger Start- und Zielpunkt einer Rundreise durch den Süden Namibias.

Unsere Highlights:

Station 2: Otavi-Region

Östlich des Etosha-Nationalparks, zwischen Windhoek und dem dicht besiedelten Norden Namibias, befindet sich die Otavi-Region. Im Vergleich zu den trockenen, sandigen Weiten des übrigen Landes ist das Otavi-Dreieck eine grüne Oase. In dieser Gegend kommt für namibische Verhältnisse überdurchschnittlich viel Niederschlag vom Himmel, was sich in einer riesigen Artenvielfalt in der Wildtier- und Pflanzenwelt bemerkbar macht. Im Otavi-Dreieck liegt außerdem der größte jemals auf der Erde gefundene Meteorit. Er soll hier vor rund 80.000 Jahren eingeschlagen sein.

Unsere Highlights:

Station 3: Caprivi-Streifen in der Sambesi-Region

Der schmale Landstreifen im äußersten Nordosten Namibias ist rund 400 Kilometer lang und Teil des Bwabwata Nationalparks. Das Schutzgebiet beherbergt eine große Zahl von Tieren, darunter auch die bekannten „Big Five“: Löwe, Nashorn, Leopard, Elefant und Büffel. Begrenzt wird das Caprivi-Gebiet von den Flüssen Okavango und Sambesi und Linyanti. Es ähnelt landschaftlich dem berühmten Okavango-Delta in Botswana und bietet ein Afrika-Erlebnis, wie man es sich erträumt: Mit großen Elefanten- und Büffelherden, viel Grün, hohen Bäumen und wasserreichen Flüssen.

Unsere Highlights:

Station 4: Kwando River

Die Gegend um den Kwando-Fluss bietet ausgezeichnete Möglichkeiten zur Wild- und Vogelbeobachtung, weil das beständige Wasser des Flusses eine reiche Tierwelt anzieht. Es ist eine grandiose Landschaft mit kilometerbreiten Ried- und Papyrusflächen, stillen Buchten und Lagunen voller blau blühender Seerosen. Die Fließgeschwindigkeit ist gering, das Wasser des Flusses ist klar. In dieser Region leben nicht nur über 400 Vogelarten. Der Kwando River ist auch Elefantenland. Mit seinem flachen Ufer ist er eine ideale Tränke. Und so tummeln sich dort, wo sich der Fluss wie ein riesiges Hufeisen in die Landschaft schlingt, meist große Herden von Dickhäutern.

Unsere Highlights:

Station 5: Nkasa Rupara Nationalpark

Mit rund 320 Quadratkilometern Fläche gehört der Nkasa Rupara Nationalpark zu den kleinen Wildparks in Namibia. Dafür ist er das größte Feuchtgebiet des Landes. Er liegt im südlichsten Abschnitt des Caprivi-Streifens, unterhalb des Mudumu Nationalparks, ist touristisch gesehen jedoch weniger erschlossen als der benachbarte Park. Mit seiner vielfältigen Tierwelt ist das Gebiet ein echter Geheimtipp für Naturliebhaber. Da die Straßen und Wege im Nkasa Rupara Nationalpark in der Regenzeit zu 80 Prozent überschwemmt sind, sollten Sie die Region besser in der Trockenzeit ansteuern.

Unsere Highlights:

Station 6: Victoriafälle

Diese Rundreise durch Namibia kann mit einem Besuch der Victoriafälle abschließen. Sie liegen zwischen den Grenzstädten Victoria Falls in Simbabwe und Livingstone in Sambia und gehören seit 1989 zum Weltnaturerbe der UNESCO. Mit über 1.700 Metern sind die Victoriafälle der breiteste Wasserfall der Erde – etwa doppelt so hoch wie die Niagarafälle in den USA und Kanada! Besonders beeindruckend ist ein Besuch gegen Ende der Regenzeit, wenn bis zu 10.000 Kubikmeter Wasser pro Sekunde die steilen Felswände herunterstürzen.

Unsere Highlights:

Abreise: Wer nicht mit dem Mietwagen zurück nach Windhoek fahren möchte, kann diesen in der Regel gegen einen kleinen Aufpreis am letzten Etappenziel abgeben und die Etappe im Flugzeug zurücklegen.

Haben Sie Lust bekommen auf das Abenteuer Namibia?

Von A wie Antilope bis Z wie Zebra: Entdecken Sie die wilde Tierwelt und umwerfend schöne Landschaft Namibias! Ich freue mich darauf, eine unvergessliche Reise für Sie zu designen.